...
...

 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

A k t u e l l e s  aus T r i e b s w e t t e r

Update: 31.12.2015

1.) Hagelsturm vom 11.06.2012/ Schäden am Kirchendach

2.) Sterbefälle im Baragan von Uwe Detemple/ Ausg. 2012

3.) Tätigkeiten im Friedhof von Triebswetter, Juni 2013.

4.) Bilder vom Trw. Treffen im Juni 2013/
"La Vio",  Violetta Pundichi

5.) Linkliste i.b. auf Wiedergutmachung
für ehem. Deportierte (11.09.2013)

6.) Banatgedichtband von Hans Dama


 

 
Hans Dama - Lesung in Bietigheim, 31.01.2016

 
(Zilele Tomnaticului)
Triebswetterer Tage am
29. und 30. August 2015
40 Jahre B-Liga. Von Stroie Paula


Update: 10.08.2015
Am 29-30 August sind die „Triebswetterer Tage“ programmiert. Am Samstag, 29. August um 18:00 Uhr gibt es ein Volksmusikprogramm mit dem berühmten Tinu Veresezanu.

Um 0:00 Uhr wird der Himmel Triebswetters von einem Feuerwerk erhellt. Das Programm mit Volksmusik wird solange nach dem Feuerwerk fortgesetzt, solange die Bürger dem Festakt beiwohnen wollen. 

Der Sonntag wird etwas Spezielles für die Einwohner des Dorfes sein. In diesem Jahr sind es 40 Jahre seit die Fußballmannschaft „Unirea Tomnatic“ in die B-Liga aufgestiegen ist. Bei dieser Gelegenheit haben wir die Chance jene, welche vor 40 Jahren zum ersten Mal eine Dorfmannschaft in die rumänische B-Liga brachten zu sehen. Wir haben die Gelegenheit sie auf dem Spielfeld zu sehen und ihnen – die Triebswetter im ganzen Land bekannt und berühmt gemacht haben - die Hand zu reichen. 

Das Fußballgeschehen dauert von 14:00 bis 20:00 Uhr auf dem Fußballplatz, und zwar werden zwei Spiele organisiert. Um 14:00 Uhr Unirea Tomnatic 1975 gegen Unirea Sannicolaul Mare 1975 und um 18:00 Uhr das Spiel von Unirea Tomnatic in der aktuellen Kreismeisterschaft, 3te Etappe.

Alle Triebswetterer sind dazu eingeladen.Der Abend wird ab 21:00 Uhr  mit einem Megakonzert in der Dorfmitte beendet, wo bekannte Bands auftreten:
-F.Cham,
-Like Chocolate,
-Andreea Balan.

Die Berühmtheiten, die am 30. August 2015 spielen werden:
 

- Clubpräsident Iatan Pavel 
- Trainer Schreiber Wilhelm 
- Strachinescu Ilie 
- Zamfir Constantin 
- Iatan Adrian 
- Stroie Ioan 
- Iatan Vasile 
- Chitaru Niculaie 
- Manea Adrian 
- Tamas Francisc 
- Fildan Teo 
- Stoica Stefan 
- Ramneantu Silviu 
- Pundichi Dumitru 
- Stavarache Mitrita 
- Grozavescu Toma 
- David Nelu 
- Dima Puiu 
- Rosca Octavian 
- Matefi Istvan 
- Deac Dorin 
- Nichici Horo 
- Rotariu Ilie 
- Volaru Mircea 
- Hoffmann Walter.

 
Triebswetterer Treffen: 20.06.2015 
in Rastatt Rauental bei La Vio.
Mein Kommentar für Triebswetterer 
und Banater Schwaben. (Der Webmaster)
01. November 2014
Liebe Landsleute,
der Triebswetterer Friedhof wurde für Allerheiligen (2014) wieder in Ordnung gebracht.
Unser Dank gilt allen die dazu beigetragen haben: Den Spendern, dem Bürgermeisteramt, Heinz Vogel, Hans Roth.
Die Arbeiten sollen unbedingt höchste Anerkennung bekommen, denn Sie haben stellvertretend für alle Triebswetterer sich dieser Aufgabe angenommen und weder Zeit noch Mühe gescheut.
Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass unter den gegebenen Umständen unser Friedhof wieder so gepflegt aussieht.
Vielen Dank.
Walter Wolf
02.11.2014
Liebe Landsleute,
nach der Nachricht über den Zustand des Friedhofes nun noch einige Bilder von Allerheiligen. Dazu schreibt mir Heinz Vogel:

 “Lieber Walter,
Gestern Abend war der Friedhof ziemlich gut besucht, cca auf 30% der Gräber brannten Kerzen. Erstaunlich die Anzahl der Rumänen, welche Ihren gewesenen Hausherren ihre Gräber pflegen und zu Allerheiligen eine Kerze anzündeten.
Mit schönen Grüßen auch an Deine Frau.
Heini“

Ich glaube, wir können dem gegenüber nicht passiv stehen und sollten uns wieder Gedanken darüber machen, wie wir unseren LM Hans Roth und seinen Förderverein geldlich unterstützen können. Ihr wisst doch alle wie dies mit der "munca voluntara" war.
Viele Grüße
Walter Wolf

Fotos: Heinz Vogel
Im November 2014
Liebe Landsleute,
wie schon öfter berichtet, ist der Glockenstuhl in schlechtem Zustand und es droht der Einsturz der Glocken. Das Holz ist an einigen Stellen, nach 164 Jahren, morsch.
Dank der Spenden der Landsleute konnten 500€ von der HOG für die Reparatur zur Verfügung gestellt werden. Im ersten Schritt wurden die Unterböden erneuert, so, dass man überhaupt an die Glocken heran kommen und mit den Arbeiten beginnen kann. In einem nächsten  Schritt sollen die Halterungen renoviert werden.
Die Fotos stammen von Heinz Vogel, der sich auch um die Umsetzung der Arbeiten gekümmert hat.
Im Namen aller Triebswetterer sprechen wir Ihm und Pfarrer A. Ando  unseren Dank aus.
Dies sind Arbeiten die wichtiger sind als das Verputzen und Streichen der Fassade und absoluten Vorrang erfordern
Viele Grüße
Walter Wolf
 
 

 
 Nürnberg, 12.05.2014
Heimatortsgemeinschaft Triebswetter

Vors. 
Dr. Walter Wolf
Albert Schweitzer Str. 5
90453 Nürnberg
Tel. 0911/ 89 624255 
E-mail:  wnwolf@gmx.de
 

Abriss des Pfarrhauses/Ostern 2014 in Triebswetter

Liebe Freunde,

im Anhang (weiter unten) ein Foto welches den Abriss des Pfarrhauses in Triebswetter dokumentiert.

Wenn der erste Schritt getan ist, wird bestimmt auch der nächste folgen: Der Bau einer orthodoxen Kirche. Daran ist ja nichts auszusetzen, denn jeder soll sein Recht auf die Ausübung seiner Religion haben. 
 

Was wird aber wohl mit unserer einstigen Kirche geschehen?
Wird sie ein verlassenes, dem Zerfall überlassenes Mahnmal an die 220 Jahre deutscher Geschichte im Banat sein?  Wird man sie wohl wieder instand setzen? Wird man sie verfallen lassen?

Nichts ist entschieden. Niemand äußert sich dazu.
Das Pfarrhaus, Meßnerhaus, die Kapelle wurde verkauft. Man hat niemanden miteinbezogen. 
Das Geld wurde in die Reparatur von Kirchen in anderen Ortschaften gesteckt.
 

An Ostern war die Kirche (Fotos Heinz Vogel) erstaunlicherweise sehr gut besucht. Doch leider von keinem einzigen Deutschen.

Viele Grüße
Wolf Walter


 
         Nürnberg, 06.02.2014
Heimatortsgemeinschaft Triebswetter

Vors. 
Dr. Walter Wolf
Albert Schweitzer Str. 5
90453 Nürnberg
Tel. 0911/ 89 624255 
E-mail:  wnwolf@gmx.de

Familienbuch Triebswetter  Band 2+3

Liebe Freunde der Gemeinde Triebswetter,

zum Ende des Jahres 2014 sollen Band 3+4 des Familienbuches Triebswetter erscheinen. 
Diese beiden Bände werden, auf 1400 Seiten,  die Daten von Band 1 bis zum Jahr 1900 ergänzen.
Die Daten wurden in jahrelanger Arbeit von Lothar Renard bearbeitet, geordnet und ausgewertet und sollen nun interessierten Personen die Geburts- Heirats- und Sterbedaten aus Triebswetter zur Verfügung stellen.

Die Bücher können als Grundlage für die Familienforschung dienen, sind aber gleichzeitig auch ein Nachweis für unsere einstige Existenz im Banat.
Die beiden Bände könnten zum Preis von 85,00 € (einschließlich Versandkosten) erworben werden.
Sollten Sie Interesse an den Büchern haben, bitten wir um Vorbestellung.
Sie können dies telefonisch oder per e-Mail an die oben genannte Adresse tun oder an: 

Lothar Renard
Grüner Weg 8
53498 Bad Breisig 
e-Mail: lothar-renard@web.de
Tel. 02633 471190

Als nächster Schritt würden wir Sie dann,  zu gegebener Zeit um die Vorfinanzierung der Bücher bitten, da wir über die nötigen Summen nicht verfügen. Wenn Sie sich für die Bücher entscheiden, bitte uns dies mitzuteilen. Wir werden dann mit Ihnen Kontakt aufnehmen.  Gleichzeitig können wir Sie informieren, dass wir im Besitz der weiteren Daten bis zum Jahr 1990 sind. Diese Daten sollen in einem weiteren Band 5 ausgewertet werden.

Mit freundlichen Grüßen
Walter Wolf
 


 

Hallo Heini,
ich freue mich sehr, dass zu der Gedenkzeit an Allerheiligen so schönes Wetter in Triebswetter war und doch so viele Leute den Friedhof besuchten.
Es muss schon wirklich eine außerirdische Kraft geben, welche solche Ereignisse beeinflusst und die Möglichkeit bietet,  Jener in Stille zu gedenken die uns voraus gegangen sind. Die Bilder sind beeindruckend und wecken Erinnerungen die tief im Gedächtnis schlummern. Das auch der Bürgermeister seine Reverenz erwiesen hat,  ist eine schöne Geste, ein Zeichen des Respekts und der Ehrwürde denen gegenüber die Triebswetter aufgebaut haben und nun hier ruhen. Grüße Ihn auch schön von mir und unserem Verein. Versichere Ihn,  dass er soweit möglich,  unsere Unterstützung hat und dass wir Ihm dankbar sind. Die Tatsache, dass der Friedhof so auf Vordermann gebracht wurde ist unglaublich.
Ich hätte nie gedacht, dass dies noch einmal möglich wird. Denn auch als wir noch alle dort waren, hat  jeder nur sein Grab gepflegt und nicht auf das des Nachbarn geschaut. Eine gemeinsame Aktion gab es auch damals nicht. Deshalb finde ich,  dass wir nicht genug dankbar sein können. Dankbar den Initiatoren und dankbar denen die die Arbeit selbstlos durchgeführt haben.
Ich grüße Dich herzlichst
Walter
November 2013
Fotos: Heinz Vogel, November 2013

Liebe Triebswetterer Landsleute und Freunde,
das Jahr 2013 ist für unsere Gemeinschaft recht gut verlaufen. Nach einem schönen Heimattreffen in Rastatt möchte ich auf die Generalreinigung unseres Friedhofes in Triebswetter durch die Gemeinde hinweisen. Die Aktion wurde auf Initiative des Bürgermeisters, Vasiu Stoian, von Dorfbewohnern durchgeführt, welche keine familiäre Bindung zu  den Gräbern in unserem Friedhof haben. Die HOG hat die Kosten für den Ankauf von Herbicid im Wert von 400 € getragen. Ebenfalls positiv zu bewerten ist die installierte Beleuchtung im Friedhof, welche nachts eventuelle Diebe abschrecken soll. Für das nächste Jahr ist der Anschluss des Friedhofes an die örtliche Wasserleitung vorgesehen.
Ich habe ein Dankesschreiben an den Bürgermeister geschickt, begleitet von einem Triebswetterer Heimatbuch. Vor Ort wurden alle Initiativen von Lm. Heinz Vogel tatkräftig unterstützt. Er hat auch einen guten Draht zu den örtlichen Behörden. Wir haben auch die Zusage des Bischofes von Temeswar, seine Exzellenz Martrin Roos, zur Renovierung der Kirche in Triebswetter im Jahr 2014.
Auf kultureller Ebene weisen wir darauf hin, dass das Triebswetterer Familienbuch Band 3+4 mit den Tauf- , Heirats-, und Sterbedaten bis zum Jahr 1900 erscheinen wird. Autor dieser umfangreichen Arbeit, von über 1500 Seiten, ist Lothar Renard, welcher auch die ersten beiden Bände erstellt hat. Interessierten Landsleuten teilen wir mit, dass die Bücher nur auf Vorbestellung gedruckt werden. Bitte machen Sie sich darüber Gedanken.
Z.Z. wird auch unsere Homepage von Lm. Franz Balzer überarbeitet.
Allen ehrenamtlichen Unterstützern der Triebswetterer Gemeinschaft wird hiermit gedankt. Es ist nur ein Tröpfchen auf einem großen heißen Stein welcher viel Arbeit heißt.
Wir grüßen Euch herzlichst und 
wünschen ein frohes, gesegnetes Weihnachtsfest 
und ein glückliches Neues Jahr 
Heli und Walter
Dezember 2013
Heimatortsgemeinschaft Triebswetter 
Vors. Dr. Walter Wolf, Albert Schweitzer Str. 5,
90453 Nürnberg
Tel. 0911/ 89624255
 E-mail  wnwolf@gmx.de
------------------------------------
  Nürnberg, 15.12.2013
D-lui 
Primar al Comunei Tomnatic
Vasiu Stoian
 

Mult stimate domnule primar Stoian,
cu deosebit? bucurie si satisfac?ie am primit vestea ca sub conducerea dumneavoastra,  cimiti-rul catolic din Tomnatic a primit o curatire generala, care s-a desfasurat in mai multe etape in anul 2013.
Pentru noi, cei care ne-am nascut in Tomnatic si traim acum in alte parti ale lumii, acest fapt a fost un gest nobil,  extraordinar.
Stim sa apreciem aceasta cu atât mai mult, ca initiativa a plecat de la dumneavoastra si ca lucrarile au fost efectuate de oameni care nu au  legaturi familiare cu mormintele din acest cimitir. 
Noi, cei plecati din Tomnatic, ne simtim legati de cimitir, intrucit aici se odihnesc pentru tot-deauna stramosii, parintii nostrii.
De aceea si noi am creat o asociatie pentru intretinerea cimitirului, dar departarea, cit si marimea cimitirului de multe ori ne-a epuizat resursele.
Vreau ca pe aceasta cale sa va multumesc in primul rind dumneavoastra,  domnule primar, ca initiator al actiunii si comitetului communal, care impreuna cu dumneavoastra a luat aceasta hotarâre,  precum si celor care au lucrat efectiv la fata locului, caci fara munca lor, nu am fi ajuns la acest rezultat admirabil. 
Vã rog sa transmiteti tuturor multumirile noastre.
Sper ca si in viitor sa existe o legatutra apropiata intre Primaria din Tomnatic si Comunitatea Tomnaticienilor din Germania, pentru binele comunei Tomnatic si pastrarea amintirii istoricesti al acestei commune.

Va doresc sarbatori fericite,  multa sanatate si mult noroc in anul 2014. 

La multi ani.
Cu stima 
Walter Wolf
Anexez o carte despre Istoria comunei Tomnatic. 
 


 
 
Triebswetter 18.08.2013
Liebe Freunde der HOG Triebswetter, 

wir waren einige Tage in Triebswetter und im weiteren Banat. Die Reise war sehr schön, trotz der großen Hitze, und viele Erinnerungen sind geweckt worden. In Triebswetter waren wir im Friedhof, in der Kirche, beim Bürgermeister und natürlich bei vielen Bekannten. Außerdem sind wir alle Straßen abgefahren und haben versucht zu deuten, wer einst die Besitzer waren.  Vogel Heinz hat übrigens alle Häuser aufgenommen auf Bildmaterial und dazu die einstigen Besitzer benannt. Dies wird wahrscheinlich die einzige Zeugenaussage über unsere Existenz bleiben.

Es waren gerade 30 Jahre seit wir hier sind und da war mir schon wichtig wie es weiter ging, was hat sich entwickelt? Die neuen Bewohner haben sich ganz gut eingelebt. Sie haben den Gemüsebau von den Triebswetterern übernommen und bauen dies in großem Stil auf dem Feld und in den Gärten. Triebswetter ist im Vergleich zu anderen Dörfern nicht schlecht bestellt. Es tut sich einiges, viele arbeiten im Ausland und bauen neue Häuser. Geschäfte gibt es überall. Das Dorf hat sich gewandelt, das rumänische Element hat sich durchgesetzt und prägt den Alltag.

Der Friedhof wurde mit Herbicid behandelt und so der große Graswuchs vermieden. Die Arbeiten wurden von der Gemeinde durchgeführt, die Kosten wurden von der HOG getragen. Der BM versprach eine Wasserleitung in den Friedhof zu ziehen und 2 Leuchten am Eingang anzubringen.  Am Kriegerdenkmal fehlt nicht nur die Plastik sondern auch die Kappe und der Adler lässt seine Flügel hängen, ein Beweis dafür, dass man auch den entfernen wollte.

Auch haben wir Zusagen zur Reparatur der Kirche erhalten – vom Bischof. Er will die Kirche nicht abtreten (was unser Vorschlag war). Auf jeden Fall merkt man, das wir nicht mehr hier zuhause sind und wenn auch der eine oder andere meint, es sollte besser aussehen, das ist nun mal die Situation, mit der wir fertig werden müssen, denn nach uns wird es niemanden mehr interessieren, was dort vor sich geht. Die Leute empfangen einem freundlich und auch die Rumänen tun dies .
Auch die Spendengelder der Alten werden langsam ausbleiben und die Jungen haben sich dazu noch nicht durchringen können. Aber auch die kleinen Summen an Spenden können die großen Bedürfnisse bei weitem nicht decken.

Es wäre sicher noch einiges zu berichten aber vorerst mal soviel.

Viele Grüße
Wolf Walter

 
 
Neuigkeiten aus Triebswetter: Stand Dezember 2012
Jurnal de Tomnatic” Nr.1 Julie 2012
Revista membra a Uniunii Jurnalistilor din Banatul Istoric:
Fragmente/Citate

Limitele istorice ale Banatului
"Banatul istoric are o suprafata totala de 28.526 kmp, care în 1919- 1920 au fost împartiti între trei state astfel: 18.966 kmp au revenit României (66,5%), 9.276 kmp se afla acum în Serbia (32,5%) si 284 kmp în Ungaria (1%). De forma patrata, Banatul are limite naturale în trei parti (Muresul la nord, Tisa la vest si Dunarea la sud), o limita conventionala fiind doar cea de la est, care îl desparte de Transilvania si Oltenia...

La începutul anului 2012 am efectuat un sondaj pe Facebook, întrebând: „Dorim revenirea la regiunea istorica Banat?” Peste 96% dintre repondenti au spus „Da”. Practic aproape întreaga suflare a regiunii doreste refacerea unitatii acesteia. În aceste conditii, am examinat modul în care ar trebui efectuata aceasta refacere, astfel încât sa fie potrivita dorintei locuitorilor..."
"Triebswetterer Journal" Nr.1 Juli 2012
Zeitschrift Mitglied der Vereinigung der Jounalisten aus dem historischen Banat: Ausschnitte/Zitate

Die historischen Grenzen des Banates
"Das historische Banat hat eine Gesamtfläche von 28.526 qkm, welche 1919-1920  fogendermaßen auf 3 Staaten verteilt wurden: 18.966 qkm (66,5%) fielen an Rumänien, 9.276 qkm (32,5%9 befinden sich heute in Serbien und 284 qkm (1%) in Ungarn. Mit quadratischer Form hat das Banat drei natürlichen Grenzen (die Marosch im Norden, die Theiss im Westen und die Donau im Süden), eine konventionelle Grenze wäre nur die im Osten, welche es von Transsylwanien und Oltenien trennt...

Zu Beginn des Jahres 2012 wurde bei Facebook eine Umfrage ausgeführt: "Wollen wir die Rückbildung der Banater historischen Grenzen?" Über 96% der Teilnehmer haben mit "JA" geantwortet. Praktisch wünscht beinahe die gesamte Region die Wiederherstellung dieser Einheit. Unter diesen Umständen haben wir Modalitäten geprüft unter welchen diese Wiederherstellung erfolgen kann, so, dass die Wünsche der Einwohner berücksichtigt werden..."

 

"Jurnal de Tomnatic" Nr.6,  Dec. 2012
...
...
...
...
...
...
...
...
...
Publicatia in limba romana nu este prezenta in moment.

"Triebswetterer Journal" Nr.6,  Dez. 2012

Bau einer orthodoxen Kirche im Dorfzentrum
Der jetzige Bürgermeister von Triebswetter gibt bekannt, dass das Pfarrhaus, welches seit längerer Zeit unbewohnt ist, abgerissen werden und auf dem Gelände eine orthodoxe Kirche gebaut werden soll.
So hätten die rumänischen Bewohner, die eigentlich jetzt in der Mehrheit sind, eine Kirche mitten im Dorf. (Die katholische Kirche soll nicht renoviert weden. Darüber wurde nichts gesagt.)
Instandhaltung des römisch-katholische Friedhofes

Der Bürgermeister von Triebswetter richtete einen Appell an die jetzigen Einwohner von Triebswetter, in welchem er die Bewohner darum bittet, doch bei der Instandhaltung des römisch- katholischen Friedhofs beizutragen. "Wir sind es den ehemaligen Einwohnern deutscher Nationalität schuldig, zumal wir zur Zeit ihre Häuser bewohnen" meinte der Bürgermeister weiter. Wir finden, dass dies eine sehr großzügige Geste, die viel Lob verdient, ist.

 
Externe Links 
(siehe Impressum)
...
...

 
Triebswetter

im Banat
Triebswetterer

Wappen
Familienbuch von 

Triebswetter
"Das Treffil Buch"
Bilder vom Dorf
und von der Kirche
Band von Anita Merle
Trend, die Band...
Violetta Pundichi
http://www.la-vio.de
Verein der Freunde
der Lenauschule